Direktorin von Vijesti im Aufsichtsrat des Weltverlegerverbandes

06-21-2022

Die Exekutivdirektorin von ND „Vijesti“ und TV Vijesti, Marijana Bojanić, wurde zum neuen Mitglied des Aufsichtsrates des Weltverbandes der Zeitungen und Zeitungsverleger (WAN-IFRA) gewählt.

WAN-IFRA ist eine globale Organisation von Weltverlegern mit Sitz in Paris, deren Aufgabe es ist, die Rechte von Journalisten und Verlegern auf der ganzen Welt zu schützen und unabhängige Medien zu verwalten.

Neben Bojanić wurden auf der Jahrestagung des Verbandes zehn weitere Aufsichtsratsmitglieder gewählt, darunter Vertreter aus den Vereinigten Staaten, Ägypten, Kolumbien, Indien, Libanon und Kenia sowie Direktoren von Der Standard (Österreich), Frankfurter Allgemeine Zeitung (Deutschland) und BBC (Vereinigtes Königreich).

„Die Mitgliedschaft im Aufsichtsrat einer so wichtigen Weltorganisation ist ein großer Schritt für Montenegro, Vijesti und mich persönlich. Die Druckmedien haben seit Jahren mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Die größten davon sind der weltweite Rückgang der Auflage, der enorme Anstieg der Papierkosten und deren schwierige Beschaffung. Andererseits herrscht auf den Portalen renommierter Medien ein unlauterer Wettbewerb, der die in seriösen Redaktionen erstellten Medieninhalte übernimmt und das Geschäft und damit Inhalte, die von öffentlichem Interesse sein sollten, gefährdet. Dies sind Probleme, mit denen nicht nur Montenegro konfrontiert ist, sondern die Medien auf der ganzen Welt. Daher sehe ich die Mitgliedschaft im Aufsichtsrat dieser Organisation als eine Gelegenheit, im besten Interesse der Öffentlichkeit zusammenzuarbeiten, die ein Recht auf rechtzeitige, korrekte und überprüfte Informationen hat, sowie auf seriöse Redaktionen, die sich an die ethischen Grundsätze und Regeln des Berufsstands halten“, sagte Bojanić bei dieser Gelegenheit.

In der Pressemitteilung des Verbandes heißt es, die Veränderungen im Vorstand seien ein Zeichen für das kontinuierliche Bestreben von WAN-IFRA, den im Jahr 2017 begonnenen Strategieplan für Vielfalt und Inklusion zu erfüllen und sicherzustellen, dass der Verband über zusätzliche Kompetenzen und Erfahrungen verfügt, um die künftige Entwicklung in verschiedenen Teilen der Welt zu unterstützen.

„Die heutige Mitteilung unterstreicht unsere laufenden Bemühungen, das Fachwissen und die Vielfalt in unserem Vorstand zu erweitern, und bestätigt, dass immer mehr Frauen hohe Positionen in der Medienbranche bekleiden. Allerdings sind wir als Branche noch weit von der Gleichstellung entfernt. Ich hoffe, dass diese und zukünftige Wahlen den Weg weisen“, sagte WAN-IFRA-Exekutivdirektor Vincent Peyrègne.

Die WAN-IFRA-Abteilung für Medienfreiheit fördert Gleichheit, Sicherheit und Stabilität durch ein Portfolio medienbezogener Arbeitsplätze in über 25 Ländern.

WAN-IFRA verfügt über ein globales Netzwerk von 3.000 Verlagsunternehmen und Technologieunternehmern sowie 60 Verlagsverbänden, die 18.000 Publikationen in 120 Ländern repräsentieren.

 

 

United Media Network AG.

Marktgasse 2
8001 Zürich
Switzerland
REG# CHE-200.642.145
VAT# CHE-200.642.145 MWST
office@unitedmedia.net

UNITED MEDIA Sàrl

6, rue Jean Monnet, 2180 Luxembourg,
Grand Duchy of Luxembourg